Stundentafel neuer Lehrplan

 

Stundentafel alter Lehrplan

 

Lehrplan PLUS

Ab diesem Schuljahr erhalten die bayerischen Wirtschaftsschulen wie die Grundschulen neue kompetenzorientierte Lehrpläne, die vom Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung auf Grundlage des Lehrplankonzepts „LehrplanPLUS" entwickelt wurden.

 

Bei den neuen Lehrplänen handelt es sich nicht um eine inhaltliche Überarbeitung der alten Lehrpläne, sondern um eine gänzliche Neuerstellung, da die Wirtschaftsschule auch hinsichtlich des Fächerangebots grundlegend neu strukturiert wurde. Dem Grundsatz der Durchlässigkeit im Bildungssystem folgend und die wirtschaftliche Kompetenz der Schulart nutzend, ermöglichen die neuen Fächer in Kombination mit den kompetenzorientierten Lehrplänen einen fächerübergreifenden Unterricht. Die Schülerinnen und Schüler werden dazu befähigt Kompetenzen zu erwerben um lebenslang selbstständig Lösungen für Problemstellungen zu entwickeln. Gleichzeitig werden mit der Neustrukturierung die Übergänge an weiterführende Schulen, wie zum Beispiel die Fachoberschule, erleichtert.

Die wichtigsten Eckpunkte der Neukonzeption der Wirtschaftsschule sind die Einführung des Faches Mathematik als Pflichtfach in allen Jahrgangsstufen und je nach beruflicher oder schulischer Orientierung der Schülerinnen und Schüler die Wahlmöglichkeit, ob mit Mathematik oder dem Fach „Übungsunternehmen" der Wirtschaftsschulabschluss erreicht werden soll.

Die Neustrukturierung der bayerischen Wirtschaftsschule beginnt mit diesem Schuljahr aufsteigend in Jahrgangsstufe 7.

 Walter Krohe

  • Stundentafel 4-stufige Wirtschaftsschule (beginnend mit der 7. Klasse ab 2014/2015

  • Stundentafel 2-stufige Wirtschaftsschule (neuer Lehrplan beginnend mit der 10. Klasse ab 2016/2017

    Der LehrplanPlus wird für die zweistufige Wirtschaftsschule beginnend mit der 10. Klasse zum Schuljahr 2016/2017 in Kraft gesetzt.

     

    Stundentafel folgt ...

Die Neukonzeption des Lehrplans im Überblick:

 

Das Übungsunternehmen wird zum Pflichtfach und kann auch als Abschlussprüfungsfach anstelle von Mathematik gewählt werden.

In allen Jahrgangsstufen wird Mathematik zum Pflichtfach und kann anstelle des Übungsunternehmens als Abschlussfach gewählt werden.

Das Fach Betriebswirtschaft und Rechnungswesen werden im neuen Fach Betriebswirtschaftliche Steuerung und Kontrolle praxisnäher und ineinander verbunden unterrichtet.

Das neue Fach Mensch und Umwelt verbindet die Fächer Biologie, Physik, Chemie.

Die Fächer Geschichte und Sozialkunde werden zusammengefasst.

Erdkunde und Volkswirtschaft werden zum Fach Wirtschaftsgeographie.

Textverarbeitung und Datenverarbeitung werden zum Fach Informationsverarbeitung in den Klassen 7 und 8 unterrichtet.

Ab der 9. Klasse ist das Fach Bestandteil des Fachs Übungsunternehmen.

Alter Lehrplan

Ein Schwerpunkt der schulischen Bildung liegt auf den allgemeinbildenden Fächern.
Hervorzuheben ist das Angebot an Fremdsprachen: Englisch ab der 7. Klasse und wahlweise Französisch oder eine andere europäische Sprache z.B. Französisch oder Spanisch ab der 9. Klasse.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden die kaufmännischen Fächer sowie die Fächer Datenverarbeitung und Textverarbeitung.

In keiner anderen vergleichbaren Schulform wird eine so große Bandbreite an wirtschaftlichen Fächern vermittelt.

Eine Besonderheit bildet in diesem Zusammenhang das Fach Übungsfirmenarbeit.

  • Stundentafel 4-stufige Wirtschaftsschule

  • Stundentafel 2-stufige Wirtschaftsschule

 

© Private Wirtschaftsschule Gester Schulbetriebs-GmbH - staatlich anerkannt